Hundefacebook – Niedersachsen und das Hunderegister

Wichtig für alle Hundebesitzer in Niedersachsen: Der Eintrag in das Zentrale Hunderegister ist ab dem 1. Juli 2013 Pflicht.

Bislang dachte ich, nur neue Hundebesitzer müssen einen Sachkundenachweis erbringen um sich einen Hund anschaffen zu können. Weit gefehlt.

Zitat von der Startseite des Hunderegisters Niedersachsen:

Laut dem Niedersächsischen Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG) müssen alle HundehalterInnen ab dem 01. Juli 2013 ihren Hund in einem zentralen Register anmelden. Die Daten, die dort gespeichert werden müssen, bestimmen sich nach § 6 NHundG.

Neu für mich war die Meldung in den Nachrichten, dass ALLE Hundebesitzer in Niedersachsen ihre Hunde in dem Hunderegister – natürlich kostenpflichtig – eintragen müssen. Zudem besteht eine Pflicht für eine Haftpflichtversicherung für den Hund.

Unter der oben angegebenen Webadresse muss man sich zunächst einen User einrichten (Kontonummer bereithalten). Dann kann man „seine Hunde verwalten“.

 

Mit „Hund eintragen“ kann man seine(n) Vierbeiner mittels der ID Nummer des Chips anmelden.

So sieht kann dann der komplette Eintrag aussehen:

Sieht irgendwie wie ein Facebook-Profil aus…

Für die Zwangsregistrierung werden 17,26€ per Bankeinzug fällig. Hunde müssen bei Besitzerwechsel bzw. nach dem Ableben wieder abgemeldet werden.

Die telefonische Anmeldung ist auch möglich, kostet allerdings 27,97 €.

Was passiert wenn man den Hund nicht anmeldet?

Zitat aus den FAQs des Hunderegisters:

Die Nichtanmeldung stellt eine Ordnungswidrigkeit gem. § 18 Abs. 1 Nr. 4 NHundG dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 10.000 € geahndet werden.

Wer also noch nicht angemeldet ist, sollte sich schnell anmelden um Problemen mit den örtlichen Ordnungskräften aus dem Weg zu gehen.

Ob dadurch Beissatacken durch Hunde vermieden werden können wage ich zu bezweifeln. Hunde können auf diese Art eindeutig ihren Besitzern zugeordnet werden. So sollte zumindest das Feige Aussetzen der Tiere erschwert werden und hat somit vielleicht ein Gutes – sofern das Tier gechippt und angemeldet ist.

Habt Ihr Eure Vierbeiner schon angemeldet und was haltet Ihr von diesem „Register“?

 

5 Antworten auf „Hundefacebook – Niedersachsen und das Hunderegister“

  1. Tja …. leider gibt es Hundehalter, denen es so ziemlich egal ist – wenn Ihnen ihr Tier aus welchen Gründen auch immer „im Weg“ ist – das zeigt sich immer wieder z. B. bei Beginn der Urlaubszeit oder nach großen Festen wie z. B. Weihnachten -> wenn ein Hund „unter dem Gabentisch liegt“.

    Bitte an alle Menschen – haltet nach ausgesetzten Hunden Ausschau!!! Der Gesetzgeber wird schon dafür sorgen, dass verängstigte Hundehalter, sich ihrer Tiere „entledigen“ oder sich gar mit ihnen umbringen, weil sie weder die finanziellen Möglichkeiten – noch das soziale Umfeld haben – um diesem Sch…. nachzukommen.

    Danke Deutschland – dem Land der Falschdenker & Dichter. Bevor ich 10.000 € zahle, schmeiße ich mich mit meinem Tier vor den nächsten ICE – der ist nämlich schnell genug. Vielleicht kann damit ein „Zeichen“ gesetzt werden. Wieder einmal hat dieser „Sozialstaat“ einen Menschen & Tier auf dem gewissen – geht mal alle wählen – auf meine Stimme dürft IHR verzichten!

  2. Hallo ich habe mal eine frage:
    Ich bin Mitglied im sv und habe auch den sachkundenachweiß letztes Jahr gemacht wird dieser auch anerkannt??

    Muss ich den überhaupt haben bei uns im Haushalt haben wir seit 10 Jahren schon hunde die sind aber alle auf meinen Vater gemeldet gewesen muss ich immer noch den doofen sachkundenachweiß haben?

    1. Hallo Alex,
      da wir unseren Hund schon lange genug besitzen, benötigen wir keinen Sachkundenachweis.
      Ob Deiner anerkannt wird, kannst Du am besten bei Deinem zuständigen Ordnungsamt in Erfahrung bringen.
      Ich hoffe das hilft Dir weiter.

      Viele Grüße

      Joachim

  3. Hallo,

    für mich ist das Geldmache….weil wer seinen Hund weder anmelden noch versichern will (und das sind nicht wenige, wie man auf Spaziergängen erfährt), den interessiert dieses Gesetz auch nicht.

    Wir haben unsere Hunde vorher auch angemeldet, versichert und bei Tasso registriert. Das hier ist nix anderes…nur das es Geld kostet und weniger als Tasso bietet. Toll!!!

    Kontrollen? Hier auf dem Land? Ergo zahlen wieder nur die ehrlichen und gesetzestreuen Bürger und den anderen geht das Ganze am A…. vorbei.

    Das Aussetzen von Tieren wird auch nicht verhindert….wer nicht meldet und chipt, wird auch nicht erwischt (weil die nötige Beamten nicht vorhanden sind und die vorhandenen Kräfte mit anderen Arbeiten eh schon überlastet). Züchten darf jeder (gehört auch geändert, ist aber ein anderes Thema), die Tiere gehen für lausige Beträge unter dem Ladentisch an neue Besitzer….wo sind da vernünftige Kontrollen möglich?

    Das alles ist eine farce….

    In diesem Sinne

    von dem, der seine Tiere ordnungsgemäß angemeldet und versichert hat.

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.