Apr 042017
 

Noch hat die Hauptblütezeit im Rhododendronpark in Bremen noch nicht begonnen. Aber an diesem Sonntagmorgen musste ich unbedingt schon einmal nachschauen wie weit die Blütenansätze schon sind.

Kurz nach 7 Uhr war der Park noch menschenleer. Nach und nach kamen die ersten Jogger und einige Hundebesitzer dazu.

 

Die Magnolien beim Wegweiser zum Rhododendroncafe.

 

Der Kirschbaum ist in voller Blüte.

 

Sehr schön.

 

Hier beginnt es gerade mit der Blüte.

 

Das erste zarte Grün der Laubbäume.

 

Mein Lieblingsplatz ist noch nicht soweit. Die Bäume sind noch kahl und keine Blüte ist zu sehen. Die Blässhühner bauen aber bereits an ihrem Nest auf der Schilfinsel im Teich.

 

Schöne Rhododendronblüten direkt am Weg.

 

Einer blüht schon, die Nachbarn sind auch bald soweit.

 

Ein Frühlingsbote: Die Pestwurz.

 

Morgenstimmung an einem der zahlreichen Teiche.

 

So langsam kommt die Sonne durch die Wolken.

 

Endlich kommt die Sonne durch.

 

Kaum ist die Sonne hinter den Wolken hervorgekommen bildet sich Dunst. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

 

Toll sind die Blühenden Rhododendren die direkt am Wasser stehen.

 

Lichtflecken im Park.

 

Einige blühende Rhododendren gibt es schon zu sehen (und zu riechen).

 

Wieder zurück am Anfang.

 

Mein geliebter Kirscbaum. Hanami in Bremen.

 

Kirschblüten aus der Nähe.

 

Eine Manolie.

 

Wieder einige frühe Sorten.

 

Die Pergola im Sonnnlicht.

 

Ein ungewohnter Anblick: Freie Tische im Rhododendroncafe.

 

Geöffnet hatten dafür aber hunderte Osterglocken.

 

Noch ein letzter blühender Rhododendron, dann ging es zurück zum Auto.

 

Kurz vor dem Verlassen des Parks bin ich fast über diese Entendame gestolpert.

 

Es dauert sicher nicht mehr sehr lange bis zur Hauptblüte des Rhododendrons. Viele Knospen warten darauf die Blütenpracht zu entfalten.

Also nicht zu lange warten.

 

Apr 022017
 

Heute habe ich mal etwas Rind zum Smoken ausgewählt.

1200g Tafelspitz sind an der Fleischtheke in die Tüte gehüpft. Der Fettdeckel wurde entfernt und das Stück mit dem Rub Beef Booster gewürzt. Dann ging es bei 110°C auf den WSM. Geräuchert wurde mit Hickory Chunks.

 

Nach knapp 2 Stunden sah das gute Stück dann so aus. Kerntemperatur 74°C

 

Dann der spannende Moment: Das Anschneiden.

 

Super saftig und schön zart. Lecker!

 

Als Beilage gab es halbierte Kartoffeln und eine Gemüseauswahl (Fenchel, Paprika, Zucchini, Zwiebel, Frühlingszwiebel und Möhre) vom Gasgrill.

 

Dazu mein erstes selbstgebrautes Weizenbier :-).

 

Der Tafelspitz wird schonmal vorgemerkt für weitere Einsätze :-).

 

Mrz 282017
 

Am letzten Montag im Monat ist immer Heimbrauerstammtisch bei der Union Brauerei Bremen.

An diesem Montag sind wieder viele Heimbrauer gekommen und habe vieeele Biere zum Probieren mitgebracht.

Vom Pils über India Pale Ale, Bier mit Wildpfeffer aus Madagaskar, Coffee Stout, Dunkles Ale, Klostrbier – ich kann gar nicht mehr alle Sorten aufzählen. Sehr lecker.

Mein Gesseler Goldweizen und eine Met-Auswahl habe ich auch mitgebracht.

Das war eine schöne Rrunde. Der Brauingenieur und Biersomelier Carsten Eger hat die Veranstaltung wieder begleitet. Da wurde viel gefachsimpelt und Ideen rund um das Brauen gesponnen.

Einen Geruchstest, mit verschiedenen Aromaproben die bestimmt werden wollten, gab es auch. Der Gewinner erhielt eine Flasche Camba Oak Aged Cherry Ale – Bourbon 0,25 ltr.

Der nächste Heimbrauerstammtisch findet dann wieder am 24.4.2017 um 18:00 Uhr statt. Am besten vorher anmelden. Auf der Webseite der Brauerei ist die Kontaktadresse für die Anmeldung angegeben.