Im Radurschltal

Haben wir noch im letzen Jahr die Radurschlklamm besucht, so wollten wir uns in diesem Jahr einmal das dahinter liegende Hochtal anschauen. Sollte es dort doch einen großen Zirbenbestand und einen Skulpturenpark geben.

Wenn man nicht den Wanderbus von Pfunds aus nimmt, muss man – wenn man das Auto benutzen will bei der Kajetansbrücke von Nauders aus kommend rechts in den Waldweg einbiegen. Dann folgen gute 8 Kilometer auf einem recht gut befahrbaren Waldweg. Von Pfunds aus ist die Zufahrt auch möglich, aber der Weg ist steiler, ausgewaschener und schmaler. Ohne die Info unserer Wirtsleute hätten wir uns da nicht langetraut.

Bis Wildmoos kann man fahren. Dort ist ein Parkplatz ausgeschildert. Allerdings fahren auch einige bis zum Ende bei der Radurschl-Alm. Wir sind gelaufen.

image

Nach einer Einkehr in dem bewitschafteten Radurschl-Almhaus (Hier gibt es Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen) sind wir zum Skulpturenpark. Dieser liegt mitten in alten Zirben die ihren wohlriechenden Duft verströmten.

Von Sommer 2010

In dem Skulpturenpark kann man einige aus Zirbe und auch in Stein gehauene Kunstwerke bewundern.

Von Sommer 2010

Hier haben wir uns einige Zeit aufgehalten. Auch für die Kinder ist gesorgt.

Von Sommer 2010

Eine Grillmöglichkeit ist auch vorhanden. Dazu viel kaltes flaches Wasser zum abkühlen. Es war aber auch heiss an dem Tag… so heiss, dass wir hier geblieben und nicht mehr wie geplant zum Hohenzollernhaus weitermarschiert sind. Dann ging es wieder zurück und wir haben den kürzeren Abzweig nach Pfunds genommen. Der ist aber auch schmal und steil… zum Glück kam kein Gegenverkehr.

So ging ein schöner Tag zu Ende.

Von Sommer 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.