Sep 292016
 

Wer möchte nicht gerne schöne Fotos von seinem Haustier oder beim Besuch im Zoo oder im Tierpark machen?

Der Fotografenmeister Peter Uhl und die Diplom-Biologin Martina Walther-Uhl sind Begründer der „Fotoschule des Sehens“. Ihr neuestes Buch „Grundlagen Tierfotografie“ richtet sich an Ensteiger und Fortgeschrittene.

 

Wie ist das Buch aufgebaut?

Es geht los mit der Einführung in die Tierfotografie, der Haustierfotografie, Fotografieren in Zoos und Wildparks so wie der Fotografie von wild lebenden Tieren. Die jeweiligen Möglichkeiten und Problemstellungen werden erläutert.

Weiter geht es mit der Planung der Aufnahmen und der benötigten Ausrüstung.

Das Kapitel „Mit der Kamera per Du“ holt den Einsteiger ab. Hier werden die fotografischen Grundlagen wie z.B. Blende, Verschlusszeit, ISO, Schärfentiefe usw. verständlich erklärt. Auch Kamerafunktionen und deren Einsatz werden erläutert. Gut ist die Nutzung des Autofokus mit einem Messfeld beschrieben. Das wird später beim Fokussieren (Die Augen sollen ja scharf abgebildet werden) und dem Fotografieren durch Gitter gebraucht.

Dann folgt das Kapitel „Workshop“. Ein großer Praxisteil, der über die Hälfte des Buches in Anspruch nimmt. Verschiedene Beispielsituationen für die Bereiche Haustiere, Zoo und Wildpark sowie Wildtiere werden mit der Bildidee, der verwendeten Ausrüstung (ich glaube, ich brauch doch noch eine lange Brennweite) und der Umsetzung mit den Bildparametern und einem resultierenden Bild aufgeführt.

 

 

Die Beispiele dienen als Anregung um den Einstieg zu erleichtern und eigene Bildideen zu entwickeln. So kommt der Einsteiger schnell zu einem ansprechenden Ergebnis.

 

Da Buch ist zudem in einem einem sehr handlichen Format, welches gut in die Jackentasche oder in den Fotorucksack passt.

Das Buch ist im Humboldt Verlag erschienen.

 

Sep 212016
 
Photo-20160918014723912.jpg

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Immer wieder entdeckt man Orte die man in der Form noch nicht gesehen hat.

So war es auch mit dem Gespensterwald bei Nienhagen an der Ostsee. Der Ort liegt westlich von Warnemünde.

Bei bestem Sommerwetter war ich mit einem lieben Kollegen (also noch vor dem Sonnenuntergang) vor Ort.

Hier befindet sich eine mehrere Meter hohe Sandklippe direkt an der Ostsee.

 

Oben auf der Klippe befindet sich der Gespensterwald – alte schlank und bizarr gewachsene Bäume.

 

Die Naturgewalten nagen an der Klippe und der Wind zerrt an den Baumkronen – und gibt ihnen die bizarrsten Formen.

 

Einheitlich und doch verschieden in den Formen.

 

Ein Gegenlicht-Portrait.

 

So sieht der Wald schon gespenstischer aus…

 

Oder auch romantisch…

 

So ein tolles Licht gibt es nur am Meer…

 

Feine Federwolken im blauen Himmel mit goldenem Sonnenuntergang – da hätten wir Stunden bleiben können (waren wir ja auch 😉 )

 

Wald, Klippe, Strand und Meer auf einen Blick…

 

Wunderschön ist es dort.

 

Eine Fundsache: Wer wohl die Blüten hier hineingelegt hat? Oder hat sie derr Wind hierhergetragen?

 

Ein einschneidender Liebesbeweis…

 

Eine faszinierende Landschaft. Die gerade morgens oder In den Abendstunden besucht werden möchte.

 

Sep 192016
 

An diesem Wochenende fand auf der Hanselife in Bremen die European BBQ Championship statt.

 

Obwohl die Veranstaltung in Bremen stattfand war vorher nicht viel darüber zu lesen. Am Sonntag war ich am frühen Nachmittag noch schnell vor Ort. Die Teams waren mit dem Zubereiten gerade durch.

Es standen Pork Ribs, Pork Shoulder, Fish, Chicken, Brisket und Dessert auf dem Programm

 

 

Am Stand der Metro gab es gesmokten Australischen Rindernacken zum Probieren – sehr lecker :-).

 

 

Es gab natürlich auch einige Gewürz- Grill- und Zubehörstände..

 

 

Ein Kaltrauchgenerator

 

Nette Deko beim Team BarbieQ 🙂

 

Monster BBQ aus Syke hat diesen Motorblock aufgestellt mit dem man richtig „Gas geben“ kann. Darin verbirgt sich ein Gasgrill :-).

 

Den Smokertrailer hatte er auch dabei.

 

Ein Beispiel für die Kategorie Dessert.

 

Es werden immer viele Juroren benötigt.

 

Deshalb wurden vor Ort auch viele ausgebildet. Hier das Gruppenfoto.

 

Das Warten auf die Bekanntgabe der Gewinner der einzelnen Kategorien und der Gesamtsieger…

 

Das Gewinnerteam von 2016 aus Schweden.

 

Gute Stimmung bei den Teams.

 

So sehen die Sieger aus:

Das Team „BBQ Wiesel“ konnte den 2. Platz in der Gesamtwertung ergattern und ist Vize-Europameister. Den 1. Platz und somit Europameister belegte das Team „Goli & Chef Partie“ aus Österreich. Herzlichen Gückwunsch.

 

Das nächste Event wird 2017 in Irland stattfinden.