Rezension: Emotionale Porträtfotografie von Nina Schnitzenbaumer

Hier hat mir der Humboldt Verlag wieder ein besonderes Buch zur Verfügung gestellt: Emotionale Portraitfotografie von Nina Schnitzenbaumer.

 

Nina Schnitenbaumers außergewöhnlich schöne Fotoarbeiten habe ich schon seit einiger Zeit bei Facebook bewundert. Nun hat sie ein Buch verfasst und lässt uns an ihrem Wissen teilhaben.

 

Das Buch hat ein schön geschriebenes Vorwort. Dann geht es in die Bereiche Technik, Lichtsetzung, Bildaufbau und die Arbeit mit dem Model. Alles aus der Sicht von Nina Schnitzenbaumer und auf ihren Stil der Portraitfotografie ausgerichtet. Da gibt es sehr viele und auch sehr nützliche Tips und Hinweise.

Das erlernte kann man im Workshop Teil des Buches dann gleich in die Praxis umsetzen. Zu einem Foto gibt es dort jeweils die nötigen Hinweise zur Vorbereitung , Lichtsetzung, Posing, Technik und Bildaufbau. Ich habe da viel Neues und nützliches entdeckt.

Alles zusammen eine gute schön geschriebene Mischung ohne überflüssiges Blabla. Klasse!

Das Buch kann man hier bestellen.

 

Rezension: Fotografieren lernen mit Marcusfotos.de

Diesmal hat mir der Humboldt Verlag ein besonderes Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt:

Fotografieren Lernen mit Marcusfotos.de

 

Den YouTube Kanal des Autors habe ich auf schon seit langem abonniert. Nun hat er sein erstes Buch veröffentlicht. Das ist immer ein spannendes Erlebnis.

Also schauen wir uns das Buch von Marcus Boos einmal gemeinsam an.

Das Cover ist schön gemacht mit matten und reflektierenden Bereichen. Marcus ist – in seinem obligatorischen karierten Hemd – darauf zu sehen.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Wie im Vorwort von Marcus angekündigt ist es sehr praxisbezogen. Es wird einfach und verständlich erklärt. Er hält sich dabei nicht mit langwierigen Erläuterungen auf, sondern gibt dem Leser – wie bei einem Workshop – gleich die dazu passende Übungsaufgaben. So versteht man viel besser die Zusammenhänge.

Die Aufgaben werden jeweils auf der linken Buchseite erklärt. Sie gliedern sich in:

  • Du brauchst
  • Die Idee
  • Die Einstellungen
  • So wird’s gemacht

Auf der rechten Seite ist dann das Resultat zu sehen.

Es gibt viele nützliche Tips und Hinweise und das Buch ist nicht nur für Einsteiger in die Fotografie interessant.

Der Schwerpunkt des Buchs befasst sich mit dem Fotografieren von Menschen („People Fotografie“ 😉 ). Das ist, wie ich finde, eine besondere Stärke des Buchs.

Da ist Marcus ein tolles Werk gelungen.

Das Buch könnt ihr hier bestellen.

 

Grundlagen Tierfotografie – Rezension

Wer möchte nicht gerne schöne Fotos von seinem Haustier oder beim Besuch im Zoo oder im Tierpark machen?

Der Fotografenmeister Peter Uhl und die Diplom-Biologin Martina Walther-Uhl sind Begründer der „Fotoschule des Sehens“. Ihr neuestes Buch „Grundlagen Tierfotografie“ richtet sich an Ensteiger und Fortgeschrittene.

 

Wie ist das Buch aufgebaut?

Es geht los mit der Einführung in die Tierfotografie, der Haustierfotografie, Fotografieren in Zoos und Wildparks so wie der Fotografie von wild lebenden Tieren. Die jeweiligen Möglichkeiten und Problemstellungen werden erläutert.

Weiter geht es mit der Planung der Aufnahmen und der benötigten Ausrüstung.

Das Kapitel „Mit der Kamera per Du“ holt den Einsteiger ab. Hier werden die fotografischen Grundlagen wie z.B. Blende, Verschlusszeit, ISO, Schärfentiefe usw. verständlich erklärt. Auch Kamerafunktionen und deren Einsatz werden erläutert. Gut ist die Nutzung des Autofokus mit einem Messfeld beschrieben. Das wird später beim Fokussieren (Die Augen sollen ja scharf abgebildet werden) und dem Fotografieren durch Gitter gebraucht.

Dann folgt das Kapitel „Workshop“. Ein großer Praxisteil, der über die Hälfte des Buches in Anspruch nimmt. Verschiedene Beispielsituationen für die Bereiche Haustiere, Zoo und Wildpark sowie Wildtiere werden mit der Bildidee, der verwendeten Ausrüstung (ich glaube, ich brauch doch noch eine lange Brennweite) und der Umsetzung mit den Bildparametern und einem resultierenden Bild aufgeführt.

 

 

Die Beispiele dienen als Anregung um den Einstieg zu erleichtern und eigene Bildideen zu entwickeln. So kommt der Einsteiger schnell zu einem ansprechenden Ergebnis.

 

Da Buch ist zudem in einem einem sehr handlichen Format, welches gut in die Jackentasche oder in den Fotorucksack passt.

Das Buch ist im Humboldt Verlag erschienen.