Es raschelt schon wieder im Blattwerk

Am Sonntag hat das Team Blattwerk – diesmal in Vollbesetzung – noch einen neuen Klettercache gelegt. Die Blattwerk-Reihe wurde um „Der Abseilachter“ erweitert.

Bei unerwartet schönem Aprilwetter haben wir (Windflüchter, Pegasuseinhorn und Irrlicht) uns auf den Weg in den Syker Wald gemacht. Die Pilotleine wurde mit nun perfektionierter Schusstechnik sicher positioniert und das Seil installiert.

Dann durfte Pegasuseinhorn als erste aufsteigen und die Dose für Euch aufhängen.
Pegasuseinhorn ist die Strecke wie üblich mit ihren Bandschlingen und Klemmheist-Knoten geprusikt. Es muss ja nicht immer eine Steigklemme und eine Croll sein.

Da das Seil ja schon einmal hing, haben Windflüchter und ich die Gelegenheit natürlich auch zum Aufstieg genutzt.

Es erwartet Euch eine Buche der gehobenen Höhenklasse, die für geübte Pilotschnurwerfer noch erreichbar ist. Mit 40m Seil sollte man auskommen und – wie üblich – mit der Kletter- und Sicherungstechnik vertraut sein.

Bei schönem Wetter ist mit dem einen oder anderen stauenenden Muggel zu rechnen. Also den Hut zum Sammeln nicht vergessen 🙂

Das wird sicher nicht der letzte Blattwerk-Kletterbaum in der Gegend gewesen sein. Die nächsten sind schon in der Planung…

Das Team Blattwerk wünscht Euch viel Spaß.

Neues von Blattwerk

Auf die Bäume ihr Cacher, der Wald wird gefegt!

Heute wurde eine kurze Trockenphase des Aprilwetters genutzt um endlich einen der geplanten Klettercaches des „Teams Blattwerks“ zu legen.
Das Team Blattwerk ist ein Zusammenschluss von Windflüchter, Irrlicht und Pegasuseinhorn.
Wir ziehen oft gemeinsam zum Klettern los. Da haben wir beim Cachelegen natürlich auch gerne vertraute Sicherungspartner dabei. Natürlich können wir die gemeinsamen Werke nicht loggen, aber das Auslegen macht genauso viel Spaß.
Der ausgewählte Baum war heute dann auch gefunden und nach einigen Probeschüssen hat die Pilotschnur auch die richtige Astgabel erwischt.

Nachdem Windflüchter dann im letzten drittel des Aufstiegs war,

entdeckte er im Stamm eine riesige Spechthöhle! Die Spechte haben hier eine riesige Höhle in den Baum gehackt und nur noch ca. 5cm Rand vom Baumquerschnitt übriggelassen. Momentan sah die Höhle unbewohnt aus. Aber das wird wahrscheinlich nicht so bleiben. Also haben wir uns für einen anderen Baum entschieden.

Also Seil wieder abbauen und wieder eine Pilotschnur legen. Diesmal war ich an der Reihe.

Das Döschen ist nun am Baum und wartet als Der Prusik auf die nächsten Baumkletterer.
Mit 30m Seil sollte man auskommen und mit der Kletter- und Sicherungstechnik vertraut sein.

Das Team Blattwerk wünscht Euch viel Spaß.

Im Jeebeler Forst

Olli63 & Frau haben im Jeebeler Forst ihren zweiten Cache ausgelegt.
Herausgekommen ist ein schöner Multi mit vielen gut zu findenden Wegpunkten.

Die Freunde von längeren Spaziergängen kommen hier voll auf Ihre Kosten. So bleibt auch noch ein wenig Zeit zum Plausch zwischen den einzelnen Wegpunkten.
Den Jeebeler Forst kannte ich bis dato noch nicht und war positiv überrascht.

Es erwartet Euch eine schöne Tour durch Wald und Feld.