Aug 102011
 

Morgens ging es in angenehm frischer Morgenluft (4°C) über den Fahrweg zunächst Richtung Parditschhof vorbei an diesem Wegkreuz und einer schönen Aussicht.

Am Wegesrand waren die ersten Herbstzeitlosen im Morgentau zu sehen

Hier sind wir am Parditschhof angekommen. Für eine Rast war es aber (leider) noch zu früh.

Von hier hat man schon einen wunderbaren Blick (mit Herz)  in das Engadin.

Weiter ging es über rauschende Bäche (Ben-G-The-Dog hatte sein Spass…)

und schmale Pfade…

immer bergan…

Hier ein Enzian am Wegesrand. Sollte das nicht der Edelweiss-Steig sein 😉 ?

Kurz vor dem Gipfel des Bazallerkopfs dieser tolle Ausblick in Richtung Italien bis zum Ortler.

Und da war dann auch das Edelweiss.
Nicht eins, nicht zwei, es waren hunderte dieser seltenen Alpenpflanzen.
Man musste die Schritte schon mit bedacht setzen um nicht aus versehen auf eine dieser Kostbarkeiten zu treten.

Das Edesweiss steht auch in Österreich unter strengem Schutz! Also nur anschauen und nicht anfassen!

Man konnte sich garnicht sattsehen…

Und dann war man auch schon auf dem  Bazallerkopfes (2160m).

Hier ein 360° – Drei Länder-Aublick…

Links ist die Fluchtwand zu sehen, direkt daneben ist der Schmalzkopf… also Österreich…

Österreich, Italien und schon etwas Schweiz…

hier die Schweizer Berge

Und wieder Schweiz und Österreich.

Auf dem Bazallerkopf haben wir noch einen Cache ausgelegt. Vielen Dank an das Team dr.vino für die
Cachewartung :-).

Dann ging es über weiter bergauf über den wenig markierten Edelweiss-Steig bis an den Fuss der Fluchtwand. Hier war für uns (heute) Schluss. Der weiter Weg führt dort über einen mit Stahlseilen und Eisenklammern versichtern Weg zum Gipfel der Fluchtwand. Mit Hund ging es da für uns leider nicht weiter. Über die steilen Almwiesen und dann über den Fahrweg ging es dann hinab zur Labaun-Alm.  (Das Gebäude links im Bild).

Nach einer Stärkung auf der Terrasse ging es dann über den alten Almweg über den Parditsch-Hof zurück ins Tal nach Nauders.

Eine wunderbare Tour bei schönstem Wetter :-).

Hier die Tourdaten:

864m Aufstieg
864m Abstieg
Wegstrecke:  14.1km

Der Autor: Joachim Nell

avatarIch schreibe über vieles das mich interessiert und bewegt. Fotografie, Technik, Reisen, Grillen, Kochen und Backen. Wenn Euch meine Beiträge gefallen, dürft Ihr diese gerne teilen und kommentieren :-)

  One Response to “Über den Edelweiss-Steig zum Bazallerkopf”

Comments (1)
  1. Wie immer kann man sich gut in die Gegend hineinträumen, schöne Fotos, Danke und Gruss, Micha

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)