Aprilwetter

Während einem starken Graupelschauer mit Blitz und Donner habe ich mich auf die Asche nach interessanten Wettermotiven gemacht. Das Regenradar war dabei eine gute Hilfe. Denn wie hieß es beim Seher Lügnix bei den alten Gallien „Auf Regen folgt Sonnenschein“.

Bei Bramstedt kam ich dann hinter das Unwetter. Das nächste ist schon im Anmarsch.

 

Tolle Kombination: Grüne Felder Blauer Himmel und die interessanten Wolkenformen.

 

Über Syke ist das Wetter noch voll im Gange…

 

Das Windrad trotzt dem Wetter…

 

Man kann den Regen förmlich sehen…

 

Der „Hohe Berg“ ist nun auch wieder auf der Sonnenseite.

 

Bremen bekommt gerade seine Portion Graupeln ab.

 

Man kann unter der Wolke weit nach Bremen hindurchschauen.

 

Hier kann man es noch besser sehen…

 

Die Osterglocken auf dem „Hohen Berg“ blühen immer noch…

 

Eine schöne Farbkombination…

 

Noch nass vom Regen…

 

Und das typische Rapsgelb mit blauem Himmel – Frühling in Syke.

Leichtes Erdbeben in Syke

Heute morgen um ca. 10:30 Uhr bebte bei uns die Erde. Nur wenige Sekunden aber deutlich spürbar. Der Nachbar mit der Gartenwalze konnte als Ursache ausgeschlossen werden ;-).

Eine kurzer Tweet und der Vedacht, dass es sich um ein Erdbeben handelte konnte bestätigt werden. So häufig kommt das in Syke ja nicht vor.

Die Stärke soll ca. 3.1 auf der Richterskala und das Epizentrum zwischen Syke und Bassum gelegen haben.

Einen detaillierten Bericht findet ihr hier.

Habt Ihr auch etwas von dem Erdbeben bemerkt?

 

Syke – Sudweyhe – Syke at Night

Zwischen den Jahren habe ich die Gelegenheit genutzt um einige Nachtaufnahmen zu erstellen.

Auf der Suche nach geeigneten Motiven gelangte ich zum Syker Vorwerk.

Das Syker Vorwerk ist Zentrum für zeitgenössische Kunst. Hier finden Ausstellungen von nationalen und internationalen Künstlern statt. Der parkähnliche Gärten wid zum Skulpturenpark ausgebaut.

Wie man sieht, ein stattliches Gebäude (Gartenseite), welches an diesem Abend angeleuchtet wurde.

Hier die Ansicht vom gepflasterten Hof aus..

Die Ansicht mit etwas Farbe…

Dann ging es weiter nach Sudweyhe zur Wassermühle. Auch hier finden Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Die Ansicht von der wasserabgewandten gab ein schönes Motiv ab. Das unterschlächtige Wasserrad ist leider eingehüllt und gab kein so schönes Motiv ab – zumindest nicht von der Straße aus.

Nun ging es zur Felicianuskirche. Diese liegt versteckt und ist über eine schmale Einbahnstraße zu erreichen.

Die Kirche war unbeleuchtet (bis auf einige Laternen). Nach einigen Versuchen brach ich ab, da sich keine schöne Ansicht zeigen wollte. Wieder am Auto entdeckte ich dann dies schöne Ansicht und habe gleich wieder Stativ und Kamera ausgepackt.

Dann ging es wieder zurück nach Syke, wo ich dem um diese späte Zeit geschlossenen, aber beleuchteten Kreismuseum Syke einen Besuch abstattete. Hier der Blick durch den Haupteingang…

Hier ein schönes Spiel aus Licht und Schatten am Nebeneingang.

Das Kreismuseum ist immer einen Besuch wert.

Dann ging es wieder nach Hause. Mal sehen wohin mich der nächste Fotoausflug führt…