Besuch beim Public Day des IAC 2018 in Bremen

Der IAC findet in Bremen – der Deutschen Raumfahrtstadt Nr. 1 statt. Da war der Besuch eine Selbstverständlichkeit.

Montag und Dienstag waren bereits die Fachbesucher am Start. Am 3. Oktober waren die Tore am sogenannten „Public Day“ für alle geöffnet.

Es herrschte ein enormer Besucherandrang. die Namhaften Hersteller und Forschungseinrichtungen waren vertreten.

Die ISS war natürlich ein Thema.

Es gab viele Stände mit Aktionen zum ausprobieren. Einige mit VR…

künstliche Intelligenz war ebenfalls ein großes Thema. Künftig sollen Systeme autark ohne menschliche Fernsteuerung agieren können.

Hier der Social Bot ‚Luna‘ der Bremer „Blackout Technologies“ im Gespräch mit der Begleitperson.

Hier hat Luna meinen Fotoapparat erkannt und posiert für ein Foto…

Überall gab es Einblicke in die Technologie…

In künstlichen Planetenoberflächen waren Sonden bei der Arbeit zu sehen.

PT Systems mit Möglichkeiten um Fracht auf die Mondoberfläche zu bringen…

Hier die Schubdüse eines Raketen-Triebwerks…

Viele beeindruckende Stände…

Hier halte ich ein besonderes Device in den Händen: Cimon!

Er ist der Crew Interactive MObile CompanioN und soll auf der ISS Alexander Gerst unterstützen. Wenn ich mich nicht täusche, habe ich mit der Entwicklerin Valerie Schröder gesprochen, die auch das Foto gemacht hat.

Cimon ist so eine Art fliegende Alexa oder Siri. Mit Hilfe von kleinen Lüftern kann sich Cimon in der Schwerelosigkeit bewegen und mittels Kameras selbsttätig orientieren. Er kann per Sprache kommunizieren. Die Spracheingaben werden zur Erde gesendet und dort von einem IBM System verarbeitet, das Zugriff auf das gesamte Wissen im Internet besitzt. Die Antworten gelangen dann wieder zu Cimon. Er soll die Besatzung bei Experimenten und deren Dokumentation unterstützen und ist vorerst mit vielen Funktionen ausgestattet. Diese sollen im All erprobt werden. Die Funktionen die sich als nützlich erweisen sollen weiter verbessert werden.

Hier sind zwei interessante Videos zu Cimon:

Trailer: CIMON der Intelligente Astronautenassistent

Cimon begleitet Alexander Gerst auf die ISS

Auch China war auf dem IAC vertreten.

Dieses Modell erinnert mich ganz stark an „Der Marsianer“.

Ein weiterer Star auf dem IAC: Die Orion! Ein Multi Purpose Crew Vehicle.

Sie soll Menschen zunächst zur ISS, dann zum Mond und später auch vielleicht zum Mars bringen. Die Form erinnert an die Apollo Kapsel.

Hier noch ein Gimmick: In dieser Box könnte man Fotos in der Schwerelosigkeit nachstellen.

Gegen 14:30 ging es zur ÖVB Arena. Hier sollte die Live Schaltung zu Alexander Gerst stattfinden.

Als wir dort eintrafen war die Halle schon fast voll. Die Tribünen der Halle waren sehr gut besetzt. Mehrere Tausend Zuschauer waren anwesend.

Dann kam der große Moment. Eine Live Schaltung über Texas zur ISS mit Alexander Gerst.

Er beantwortete viele Fragen und bekam viel Applaus vom gesamten Publikum. Auch die Sichtweise auf unseren Planeten aus dem All aus der man sieht wie dünn die Atmosphäre ist und wie klein und begrenzt unser Planet und seine Ressourcen sind hat er gut vermittelt. Etwas später hat Alexander Gerst nach drei Monaten an Bord der ISS das Kommando für die nächsten drei Monate übernommen.

Nach dem beeindruckenden Event ging es nochmal in die Ausstellungshalle. Hier war noch immer viel Betrieb.

Eine tolle Veranstaltung. Viele interessante Stände und Informationen. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Ein tolles Event um zu sehen wie stark Bremen mit der Raumfahrt verbunden ist. Highlight war die Live Konferenz zur ISS. Alexander Gerst ist sehr guter Botschafter für die Raumfahrt.

European BBQ Championship 2016 Bremen

An diesem Wochenende fand auf der Hanselife in Bremen die European BBQ Championship statt.

 

Obwohl die Veranstaltung in Bremen stattfand war vorher nicht viel darüber zu lesen. Am Sonntag war ich am frühen Nachmittag noch schnell vor Ort. Die Teams waren mit dem Zubereiten gerade durch.

Es standen Pork Ribs, Pork Shoulder, Fish, Chicken, Brisket und Dessert auf dem Programm

 

 

Am Stand der Metro gab es gesmokten Australischen Rindernacken zum Probieren – sehr lecker :-).

 

 

Es gab natürlich auch einige Gewürz- Grill- und Zubehörstände..

 

 

Ein Kaltrauchgenerator

 

Nette Deko beim Team BarbieQ 🙂

 

Monster BBQ aus Syke hat diesen Motorblock aufgestellt mit dem man richtig „Gas geben“ kann. Darin verbirgt sich ein Gasgrill :-).

 

Den Smokertrailer hatte er auch dabei.

 

Ein Beispiel für die Kategorie Dessert.

 

Es werden immer viele Juroren benötigt.

 

Deshalb wurden vor Ort auch viele ausgebildet. Hier das Gruppenfoto.

 

Das Warten auf die Bekanntgabe der Gewinner der einzelnen Kategorien und der Gesamtsieger…

 

Das Gewinnerteam von 2016 aus Schweden.

 

Gute Stimmung bei den Teams.

 

So sehen die Sieger aus:

Das Team „BBQ Wiesel“ konnte den 2. Platz in der Gesamtwertung ergattern und ist Vize-Europameister. Den 1. Platz und somit Europameister belegte das Team „Goli & Chef Partie“ aus Österreich. Herzlichen Gückwunsch.

 

Das nächste Event wird 2017 in Irland stattfinden.

 

NipponCon in Vegesack 2016

An diesem Wochenende fand die NipponCon 2016 in Bremen Vegesack statt.

Die NipponCon ist eine Convention fuer Anime, Manga & Japan Begeisterte. Dort versammeln sich viele Fans der oben genannten Bereiche, um Gleichgesinnte zu treffen, aber auch um das Convention Programm zu geniessen.

Viele Besucher tragen auch – größtenteils selbst geschneiderte und gebastelte – Cosplay Kostümierungen.

Was sind eigentlich „Manga, Anime und Cosplay“? Wikipedia schreibt dazu:

Manga ist der japanische Begriff für Comics. Außerhalb von Japan bezeichnet er in der Regel ausschließlich aus Japan stammende Comics, anderweitig wird er aber auch zur Bezeichnung von nichtjapanischen Comics mit Manga-Stilelementen verwendet.

Anime bezeichnet in Japan produzierte Zeichentrickfilme. In Japan selbst steht Anime für alle Arten von Animationsfilmen, für die im eigenen Land produzierten ebenso wie für importierte. Er bildet das Pendant zum Manga, dem japanischen Comic. Japan besitzt die umfangreichste Trickfilmkultur weltweit.

Beim Cosplay stellt der Teilnehmer eine Figur – aus Manga, Anime, Computerspiel oder Film – durch Kostüm und Verhalten möglichst originalgetreu dar.

Ich habe die Veranstaltung am Samstag besucht.

Als wir um 10:30 Uhr ankamen waren vor dem Eingang zwei lange Schlangen. Eine kürzere für die Tageskasse und eine lange für die Vorbesteller. Hier könnte man schon die ersten Cosplay Kostüme bewundern. Da liefen doch einige Charactere aus unseren Lieblings Animes und Videospielen herum :-).

 

Mit so einem großen Andrang hatte ich nicht gerechnet. Ich hab mir meine Tageskarte für begleitende Eltern an der Tageskasse abgeholt. Meine erste Senioren-Eintrittskarte :-D.

 

Im Bürgerzentrum waren viele Workshops, Wettbewerbe, Verkaufsstände. Viele Zeichner stellten ihre Arbeiten zum Verkauf aus. An Samstagmorgen kam man noch gut durch die Gänger. Später war es dann sehr gut gefüllt.

 

Auf der Bühne im großen Saal gab es verschiedene Vorführungen.

 

Auch bekannte Youtuber waren im Bürgerzentrum zu finden – Die Jungs von Applewar.

 

Ausladende oder gefährliche Kostümteile sowie Schwerter, Waffen, usw. mussten beim Waffencheck abgegeben werden.

 

Da sammelte sich so einiges an.

 

Schön war das Außengelände. Dank des schönen Wetters war auch dieser Bereich gut frequentiert.

 

Ich habe mit vielen, sehr netten Teilnehmern gesprochen und auch noch viele Cosplay Fotos aufnehmen können. Die Cosplay Fotos gibt es in einem separaten Beitrag. Da ist viel Begeisterung und Herzblut im Spiel. Die Stimmung war ähnlich wie bei den Geocaching Events. Sehr friedlich. Gleichgesinnte treffen sich und tauschen sich aus. Außenstehende verstehen nicht so recht was da so vorgeht. Da wird sich der eine oder andere Vegesacker wohl gewundert haben.

Das war ein sehr schöner Tag in Vegesack.