Darf ich vorstellen….

Darf ich vorstellen: Mein persönliches Chibi 🙂

Mein Chibi soll mich zukünftig als grafisches Element begleiten.

Da in unserem Haushalt eine begeisterte Mangazeichnerin heranwächst, habe ich mich auch einmal in diesem Stil versucht. Die Chibis haben mir hier besonders gefallen. Chibis – das sind kleine, kindliche, Ausgaben der Hauptdarsteller in Anime (japanische Zeichentrickfilme) oder Manga (das sind die Comics bei denen Europäer meist den Anfang an der falschen Seite des Buches suchen 😉 ). Die Chibis werden etwas vereinfacht gezeichnet. Also ideal für mich geeignet :-).

Mit dem iPad, Autodesk Sketchbook Pro und Photoshop Touch hat das recht gut funktioniert.

Das Fotochibi ist nun fertig. Welches kommt wohl als nächstes?

 

GEO-Trek: Mission Eck

Eine Alarmsirene ertönt – Roter Alarm!

Picard: Schadensmeldung!

Worf: Schilde bei 47%. Ich erhalte Meldungen über leichte Verletzungen von den Decks 3,17 und 23. Keine weiteren Schadensmeldungen. Medizinische Versorgung ist gewährleistet.

Picard: Commander Data, was ist da passiert?

Data (blickt auf seine Anzeigen): Wir sind in diesem Ionensturm in eine temporale Anomalie geraten. Ich rekalibriere die Sternzeit… Wir sind jetzt im Jahr 2013.

Riker: Eine Zeitreise?

Picard (betätigt den Kommunikator): Mr La Forge!

La Forge: Ja Captain?

Picard: Wie lange brauchen sie um eine Zeitblase zu erzeugen um uns in unsere Zeit zurückzubringen? Wir sollten uns nicht länger in der Vergangenheit aufhalten als nötig. Die Gefahr unsere Zeitlinie zu verändern ist zu groß.

La Forge: Nun, wenn ich die Phasentransmitter unseres Schutzschilddeflektors mit dem sekundären Plasmakreisläufen unseres Warpkernes kopple… Wird nicht einfach…

Picard: Sie haben 8 Stunden. Picard Ende.

Data: Ich erhalte seltsame Signale aus dem unserem Sonnensystem – von der Erde!

Picard: Auf den Schirm!

Data: Es sind keine Bilddaten vorhanden. Die Signale kommen von tausenden Individuen die sich alle auf einen Punkt zubewegen. Die Signale werden offenbar von primitiven Geräten zur Positionsbestimmung abgegeben. Ich versuche die Bewegungsmuster auf dem Hauptbildschirm darzustellen. Ziel scheint dieser Punkt zu sein…

Picard: Und wo liegt dieser Punkt? Stellen die Individuen eine Bedrohung für uns dar?

Worf: Die Waffen aus dieser Dekade sollten für die Enterprise keine Bedrohung darstellen.

Data: Die berechneten Zielkoordinaten befinden dich am Zusammenfluss zweier Flüsse. Dort befindet sich meinem Scan zufolge eine mächtige befestigte militärische Einrichtung. Genauere Daten kann ich nicht ermitteln, da Geordy viele der Schiffsensoren deaktivieren musste.

Riker: Greifen sie die Festung an? Captain lassen Sie mich die Situation mit einem Außenteam untersuchen.

Picard: Machen sie es so. Wir brauchen Informationen! Aber seien sie vorsichtig. Greifen sie keinesfalls in Handlungen ein die die Zukunft beeinflussen können. Sie haben 8 Stunden Zeit, dann müssen sie wieder an Bord sein.

Riker: Mr. Worf, Mr. Data, sie begleiten mich. Wir dürfen nicht auffallen – ich schlage vor dass wir passende Kleidung für diese Dekade verwenden. Suchen sie uns etwas witterungsbestäniges Mr. Data und melden sie sich alle in Transporterraum 3.

Das Außenteam trifft – in outdoorkleidung – in Transporterraum 3 ein und wird von Chief O’Brian auf die Erde gebeamt. Die Gruppe materialisiert sich auf einem Waldweg.

Data: Die militärische Einrichtung befindet sich in 4000m Entfernung.

Riker: Dann vorwärts!

Sie gehen eine Weile den Waldweg entlang.

Data (blickt auf seinen Tricorder): Ich empfange seltsame kodierte Signale einer Funkbake.

Riker: Können sie sie entschlüsseln Mr. Data?

Data: Ja. Der Sender verwendet eine primitive 64bit Binärverschlüsselung und befindet sich ganz in der Nähe.

Data geht einige Meter in den Wald und bleibt vor einem Baumstumpf stehen und scannt die Umgebung mit dem Tricorder.

Data: Der Sender befindet sich hier in diesem Behälter aus Polypropylen.

Data nimmt den Sender aus dem Behälter heraus und betrachtet ihn.

Data: Laut dem Aufdruck scheint es ein GARMIN Chirp zu sein.

Riker: Ein was? Hilft uns das bei der Durchführung unseres Auftrages?

Data: Möglicherweise. Diese Funkbake übermittelt eine Koordinate die sich offenbar hier in der Nähe befindet.

Riker: Die Individuen die sich dem militärischen Außenposten näherten benutzten offenbar auch solche Koordinaten. Wir sollten diesem Hinweis weiter folgen.

Data legt den Sender zurück in die Box und das Außenteam folgt dem Weg ein Stück.

Worf: Das Ziel befindet sich hier links im Wald. Hier führt eine Spur durch die Büsche.

Worf gleitet in das Unterholz und steht an einer großen Eiche. Er sieht sich um und sein Blick bleibt an einem Behälter der sich im Baum befindet hängen. Er zögert nicht lange und wirft ein Mehrzweckseil mit Gravitationshaken in die Baumkrone und klettert am Seil zur Dose die sich in beträchtlicher Höhe befindet. Data und Riker treffen gerade am Baum ein.

Worf: In dem Behälter befinden sich mehrere Dokumente!

Riker: Seien sie vorsichtig Mr. Worf! Kein Behälter ist es Wert dass man sein Leben dafür riskiert.

Worf lässt sich wieder am Seil schnell auf den Boden herabgleiten. Er hat die Dokumente mitgebracht.

Worf: Der Behälter ist nach den Dokumenten zu urteilen wohl ein „Geocache“. Eine Art Freizeitbeschäftigung der Menschen. Ich finde das sehr stimulierend!

Data: Aus der „Stashnote“ entnehme ich, dass im Internet weitere Informationen zu finden sind.

Riker: Internet? War das nicht eine Art Datennetz, ähnlich usereres ODN (Optisches Datennetzwerk).

Data: Ja. Ich kann, glaube ich, meinen Tricorder so modifizieren, dass ich Zugriff zu diesem Netzwerk erhalte.

Alle blicken wie gebannt auf Datas Tricorder.

Data: Sie nennen es „Geocaching“.

Riker: Dieses Spiel, wird aber von sehr vielen Spielern gespielt.

Data: Und es gibt mehr als zwei Millionen dieser „Geocaches“.

Worf: Diese Sucher der T5 Caches scheinen eine Art Ehrenkodex zu besitzen.

Data: Und es werden viele statistische Untersuchungen der Freizeitaktivitäten angestellt.

Worf: Der Reiz scheint die Suche zu sein. Das unbekannte. Wie bei einer Jagd!

Riker: Ein interessantes Spiel. Wollen wir uns nicht in das Logbuch eintragen? Das scheint so Sitte zu sein.

Worf: Dann müssen sie aber selbst einmal hochklettern. Nach dem Ehrenkodex gilt es als Schande sich einfach so einzutragen.

Riker: Sie haben Recht. Wir sollten auch keine Spuren in dieser Zeit hinterlassen. Bringen sie lieber alles wieder an seinen Platz.

Data: Ich habe die Koordinaten der militärischen Einrichtung mit der Internetplattform abgeglichen. An dieser Stelle soll heute ein großes Treffen dieser sogenannten Schatzsucher stattfinden. Sie nennen es Mega-Event oder auch „Project Eck“. Dieses „Event“ findet auf einer Festungsanlage aus einer früheren Dekade statt. Diese Anlage ist schon lange der zivilen Nutzung zugeführt worden.

Riker: Also geht davon keine Gefahr aus? Dann ist unser Auftrag hiermit beendet. Wir beamen zurück aufs Schiff. Mr. Worf, beeilen Sie sich.

Worf ist gerade wieder auf den Baum geklettert um das Logbuch wieder zurückzulegen, als plötzlich eine weitere Person aus dem Gebüsch tritt – auch sie hält ein Gerät in der Hand. Ein Jäger?

 

Hase359: Moin! Seid Ihr schon durch? Ich bin Hase359 (Name geändert) wer seid ihr?

Riker: ich bin Riker, das ist Mr. Data und der große dort oben ist Mr. Worf.

Hase359: Cool, dann seid ihr sicher schon lange dabei. Die guten Accountnamen sind heute schon alle belegt. Ich dachte immer der Riker wäre nur ein Kopf und ein TB

Riker (sichtlich etwas verwirrt): Ähm.. Ja!?

Hase359 (entdeckt Datas Tricorder): Du hast aber ein cooles GPS. So eines habe ich noch nie gesehen. (Er grinst) Seid Ihr Jungs von GARMIN?

Hase359 (packt ein Seil aus seinem Rucksack): Dann fange ich mal an. Seid Ihr auch wegen dem Mega da?

Data (raunt Riker zu): Er spielt damit auf das Treffen bei der militärischen Einrichtung an…

Riker (zu Hase359): Das kann man wohl so sagen.

Sie unterhalten sich eine kleine Weile. Worf ist wieder unten angekommen und hat seine Kapuze tief in das Gesicht gezogen. Zum Glück regnet es nun leicht.

Riker: Wir müssen dann mal weiter…

Edling: OK. Wir sehen uns ja vielleicht noch auf dem Event – Tschüss.

Data: Bis bald im Wald…

Das Außenteam geht nun schnell zurück zurück zum Waldweg und außer Sichtweite.

Riker (betätigt seinen Kommunikator): Transporter: Drei Man zum hochbeamen!

Das Außenteam dematerialisiert sich in einem Lichteffekt. Hase359 kommt um die Ecke gelaufen.

Hase359: Hey, ihr habt meine personal Coin noch nicht…. Hä, wo sind die denn so schnell hin? Immer diese FTF-Jäger…

Auf der Brücke der Enterprise

Riker: Das war ein interessanter Ausflug. Ich hätte gerne noch dieses „Event“ besucht.

Picard: Das ist leider nicht möglich. Nun Will – während sie da unten Urlaub gemacht haben hat Geordy den Deflektor modifiziert. Wir können zurück in die Zukunft. In unsere Zukunft. Wo ist Mr. Data?

Riker: Er wollte noch einige Nachforschungen anstellen – wie sagte er noch gleich – sogenannte „D5 Mysteries“ lösen.

Picard: Mr. Data, ich brauche sie hier auf der Brücke! (Er blickt zu Worf) Und was ritzten Sie dort in ihren Kommunikator Mr. Worf?

Worf:Das ist nichts Sir.

Picard: Mr. Worf?

Worf: Nun, ich bringe eine Tracking-Nummer auf meinem Kommunikator an… Das ist wohl so Sitte…

Riker: Wo haben sie die Trackingnummer her Mr. Worf?

Worf (verlegen): Ich habe mich bei dieser Seite angemeldet und..

Riker: Sie haben was gemacht?

Picard: Das machen sie rückgängig! Mr. Data soll ihren Account mit Hilfe des Bordcomputers entfernen. Wir dürfen keine Hinweise für unsere Anwesenheit hinterlassen. Mr. Data machen sie es so.

Kurz darauf hat Data den Account entfernt. Und alles ist für den erneuten Zeitsprung bereit.

Picard: Nun, Mr Riker, was habe sie bei ihrem Ausflug über dieses Geocaching gelernt?

Riker: Es war eine interessante Erfahrung. Diese Art der Freizeitbeschäftigung wird von den Teilnehmern sehr ernst genommen und bringt viele gute Eigenschaften der Menschen zu Tage. Diese Gemeinschaft unter unbekannten Individuen ist einfach unglaublich. Ich hoffe sie können dieses Gefühl bewahren und mit in den Alltag nehmen.

Picard: Da haben sie ja anscheinend einiges erlebt. Ich beneide Sie.

Picard: An alle Decks: Vorbereiten auf den Zeitsprung, Geordy: Aktivieren Sie den Deflektor, Steuermann: Sprungkurs Alpha.

Riker (murmelt): TFTC

Picard: Energie!

-Ende-