Pulled Chicken vom Gasgrill

Nach dem gelungenen Versuch vor einem Jahr habe ich noch einmal Pulled Chicken auf dem Gasgrill zubereitet.

 

 

 

Dazu brauche ich:

  • 2 Frische Brathähnchen
  • Öl zum Einreiben der Brathähnchen
  • Magic Dust
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • BBQ-Sauce (ich habe mir die von der Sauerländer Barbecrew gekocht)
  • Baconjam
  • Salat
  • Tomaten
  • Buns

Die beiden frischen Hähnchen habe ich gewaschen und mit Küchenpapier trockengetupft.

Dann mit Öl eingerieben und mit Magic Dust innen und außen eingerieben.

Unter die Brusthaut habe ich etwas kalte Butter, die ich mit etwas Magic Dust vermischt habe, hineingesteckt. Die Hähnchen durften dann auf den Rösle Hähnchebrätern – diese waren mit Bier und zerdrückten Knoblauchzehen gefüllt – platznehmen. Die Hähnchenbräter sind übrigens prima. Sie lassen sich mit den abnehmbaren Griffen gut platzieren und hinterher sehr einfach saubermachen.

Das Grillssetup meines Weber Spirit 320 habe ich noch optimiert: Zunächst wurden alle Roste runtergenommen und die Flavourizer Bars entfernt. Nun passte eine wassergefüllte Schwedenschale in die Mitte (die liegt dann auf dem Gehäuserand auf und kommt nicht an die Brenner). So passen auch die Roste darüber. Darauf stehen die Hähnchensitze stabiler als auf dem Gitter der Schwedenschale.

Linker und rechter Brenner zwischen 1/4 und 1/2. Mittlerer Brenner aus. Die Garraumtemperatur habe ich auf ca. 200 Grad eingeregelt.

 

Geräuchert habe ich sehr dezent mit Kirche.

 

Die Hähnchen habe ich auf eine Kerntemperatur von 90°C gebracht.

 

Dann wurde das Fleisch und die Haut von den Knochen entfernt. Das Das Fleisch war super saftig und die Haut sehr knusprig. Die größte Herausforderung war dabei das man das leckere Hähnchen nicht sofort aufisst :-). Das gepullte Fleisch kam dann in eine Schale die man gut im Auge behalten sollte ;-).

 

In einer Pfanne wird dann die kleingeschnittene Haut mit Ziebelringen angebraten und Grillsauce dazugegeben.

Die Buns werden noch leicht angeröstet…

 

 

Die Grillsauce mit der Haut und den Zwiebeln kommt über das gepulte Fleisch.

 

Dann wird zusammengebaut: Baconjam auf die angerösteten Bunhälften streichen, Tomatenscheiben darauflegen, Pulled Chicken und oben etwas Salat auflegen.

 

Ein Genuss!

 

Sollte etwas übrigbleiben kann das Pulled Chicken sehr gut eingeschweißt und eingefroren werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.