Mai 262015
 

Wenn man sich einen Dutch Oven anschafft und in den einschlägigen Foren nach Rezepten für die Erstverdopfung sucht oder fragt kommt immer wieder das Thema „Schichtfleisch“ zur Sprache. Ein Rezept mit „Gelinggarantie“.

Ok. Das Rezept ist gut für neue Töpfe, aber immer so viel Schweinenacken… Mmmmhhh.

Andererseits hört man immer wieder wie gut und lecker es schmecken soll.

Also habe ich es auch einmal versucht.

Zutaten für meinen 12″ Camp Chef Deluxe Dutch Oven:

  • 200g Bacon
  • 600g Schweinenacken
  • 1 Spitzkohl
  • 3 Metzgerzwiebeln
  • 1 Tomate
  • 1/2 Tasse Barbecuesauce
  • Magic Dust zum Rubben
  • Butter zum Einfetten des Topfs

Am Vorabend wird der Nacken in gut 1cm Scheiben geschnitten und mit Magic Dust reingetrieben (gerubbt). In Frischhaltefolie oder in einer großen Dose kann er dann im Kühlschrank durchziehen.

Am nächsten Tag:

Den Topf habe ich eingefettet und mit der Hälfte des Bacon ausgelegt.

Die Zwiebeln werden dann in ca.1cm breite Scheiben geschnitten. Das gleiche wIrd mit dem Spitzkohl gemacht.
Nun werden Spitzkohl, Zwiebeln und Nacken im Dutch Oven abwechselnd geschichtet.

 

Oben habe ich die restlichen Zwiebelscheiben aufgelegt.

 

Dann kommt noch die andere Hälfte des Bacons…

 

Etwas Barbecuesauce obenauf…

 

Ist doch ein schönes Bild…

 

Dann geht es zum Feuerplatz.

Das Setup für die Kohlen: 6 Briketts unten 18 Briketts auf den Deckel

Gesamtzeit: Ca. 2,5 Stunden – ab und zu den Topf und den Deckel drehen damit sich die Hitze gleichmäßig verteilt.

Kurz vor dem Ende: Die Zwiebeln und der Kohl haben genug Flüssigkeit geliefert und es duftet herrlich :-).

 

Dann auf dem Teller Serviert: Der Schweinenacken ist butterweich. Kein Gezappels stört. Traumhaft. Kohl und Zwiebeln sind schön weich. Die Sauce ist lecker. Dazu haben wir noch selbstgebackemes Baguette gegessen. Wäre aber auch ohne gegangen :-).

 

Sehr sehr sehr lecker!

Das hätte ich so nicht erwartet. Das gibt es zukünftig bestimmt noch öfter :-). Die Zutaten kann man ja auch gut variieren.

Habt Ihr auch einen Dopf? Wie war Eure erste Schichtfleisch-Erfahrung?

Der Autor: Joachim Nell

avatarIch schreibe über vieles das mich interessiert und bewegt. Fotografie, Technik, Reisen, Grillen, Kochen und Backen. Wenn Euch meine Beiträge gefallen, dürft Ihr diese gerne teilen und kommentieren :-)

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)