Logpraxis – Zum Haareraufen

<Ironie Inhalt=“Musste mal gesagt werden“>

In letzter Zeit fallen mir Logs bei einem T4.5er Cache wie „Ich habe die Dose zwar nicht gefunden, war aber vor Ort. Hier ein Foto aus der Gegend als Beweis – Ich Log einfach mal.

Die Dose ist zwar T4.5 aber ich wollte da nicht hochklettern.

Nachdem ich mit den Kinderwagen da hochgeschoben bin wollte ich die Fahrt mit der Gondel nicht noch einmal machen. Anbei Foto aus der Gegend.

Die Krönung sind Angebote wie etwa „Wenn ich die Logfreigabe für den Nichtfund bekomme, darfst Du auch einen von meinen Dosen loggen.“

Warum auch noch eine Dose suchen? In Facebook, Foursquare etc. kann ich ja auch einfach so in der Nähe einchecken.

Da logge ich doch auch gleich einen angefangenen 13 Stationen Multi mit „Die ersten 10 Stationen habe ich gefunden. Danach wurde es dunkel und ich musste nach Hause. So schnell komme ich nicht mehr in die Gegend. Der Owner darf ja Logfreigaben machen und ich war ja fast in der Nähe des Finals“ :-P.

Hallo!

In ihrer vorausschauenden Weisheit haben die Betreiber der Plattform www.geocaching.com bereits vor Urzeiten für diesen unwahrscheinlichen Umstand in den Tiefen der Datenbanken einen Logtyp bereitgestellt. Dieser nennt sich DNF. Behelfshaber kann auch der Logtyp „Note“ verwendet werden um seine Erlebnisse des Besuches zu dokumentieren und so für die Nachwelt festzuhalten.

</Ironie>

Habt Ihr auch solche oder ähnliche Logs bekommen? Werden sie häufiger? Oder sind sie mehr eine Erscheinung aus der Ferien-/Urlaubszeit?

 

10 Antworten auf „Logpraxis – Zum Haareraufen“

  1. Gesehen habe ich solche Logs schon hin und wieder, aber eine Zunahme kann ich nicht bestätigen. Ich denke das kommt speziell bei Anfängern (denen ich als owner dann freundlich erkläre), earthcaches und in Urlaubsregionen vor.

  2. Oh mein Gott…. Also wir haben solche Logs noch nie gehabt (toi toi toi!), aber wir haben auch keine Caches mit hohen Terrain-Wertungen ausgelegt.
    Solche Logs sind aber eine absolute Frechheit! Die würden von mir sofort wieder gelöscht werden…

  3. Servus,

    von solchen Logeinträgen kann ich mittlerweile ein Lied singen. Zwar sind keine haarsträubenden Ausreden dabei aber Logs ohne Freigabe für meinen EarthCache auf Mallorca häufen sich.
    Erst vor einem Jahr kam die Organisation für EarthCaches auf die Idee, dass ein Esrthcache lehrreich sein soll. Also eben 2 Fragen beantworten und auf Logerlaubnis warten. Das scheint einigen zu lange zu dauern. Also werden mir beinahe zeitgleich zu den Antworten auch die Logs per Mail mitgeteilt. Wozu auf Antwort warten 🙁

      1. Da hat der alsterdrache recht. Die aktuelle Regelung gefällt mir zwar nicht – aber so ist das nun in den Spielregeln festgelegt.
        Die nicht-fund-logs sind aber nicht Regelkonform.

  4. Ich habe einen T 3,5 zum klettern und einen T 4 auch zum klettern. Es kommt also vor, dass ich genausolche Logs wie oben beschrieben bekomme. ich schreibe die Leute dann an und lösche gleichzeitig. Neuerdings bekomme ich aber auch Logs ohne einen einzigen Kommentar oder Wort. Überhaupt nichts….nur found. Die werden von mir dann auch ebenso kommentarlos gelöscht. Es kam da auch noch kein Protest.

  5. Und was kommt als nächstes? Fragezeichen gesehen, aber ich konnte es nicht lösen? *kopfschüttel*
    Selber haben wir noch keine solchen Logs bekommen, aber bei anderen Dosen habe ich sie schon häufiger lesen „dürfen“. Da waren die kuriosesten „Ausreden“ dabei.

  6. Wieso denn Haare-Raufen?

    Diese Leute lügen sich doch nur in die eigene Tasche – ein Log im Netz, ‚berechtigt‘ oder nicht, ist ein rein symbolischer Akt ohne echte Konsequenzen. Sicherlich sind ausführlich beschriebene Erfahrungen und Geschichten für Owner und Leser wertvoller, aber unberechtigte Logs haben genauso viel oder wenig Wert wie belanglose Kurz-Logs.
    Letztere sind im Vergleich zu unberechtigten Logs sogar noch ’schlimmer‘ weil man sie nicht einfach guten Gewissens löschen kann.

    Mit unberechtigten Logs ist das hingegen problemlos möglich. Darüber muss man sich aber nicht die Haare raufen – ein paar Idioten gibt’s immer.

  7. In letzter Zeit öfters zu lesen. „Dose gesehen, aber das war mir zu gefährlich“. „Dose gesehen, aber ich kann nicht fliegen.“ Meine Güte, wenn ich keine Ausrüstung für hohe T-Wertungen habe, kann ich die Caches auch auf die Ignore List packen und sehe sie nie wieder. Aber diese „Gesehen-Logs“ lösche ich sofort, wenn ich weiß, dass die Dose da war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.