Im Detail: Amaryllisblüten

Mit dem neuen Daylight und der Softbox habe ich einige Aufnahmen unserer Amaryllisblüten erstellt.

Das Licht kann man mit der Softbox gut lenken und im Wohnzimmer ist es momentan auch viel angenehmer zu fotografieren 🙂

Das Blütenzentrum..

Seitenansicht mit Stempel und Staubblättern…

Vorderansicht der Amaryllisblüte…

Hier ein weißes Exemplar…

Wieder die rote Blüte. Auch die Stiele der Staubgefäße sind bei dieser Art schön rot gefärbt.

 

3 Antworten auf „Im Detail: Amaryllisblüten“

    1. Danke für das Lob :-). Bei einem Weihnachtsbilder-Fotowettbewerb im vergangenen Dezember habe ich ein Walimex Daylight mit einer 60x90cm Softbox gewonnen. Dazu habe ich mir ein passendes Lampenstativ besorgt. Das Daylight besteht aus fünf Kaltlicht-Energiesparlampen die in drei Stufen gruppenweise geschaltet werden können. Die Softbox wird wie mit Zeltstangen vorne auf das Daylight aufgebaut. Sie ist innen alubeschichtet und man kann einen Diffusoraufsatz auf die Öffnung kletten.
      Ich habe vorher mal mit großen Pappkartons experimentiert. Aus denen habe ich ein Rechteck ausgeschnitten und diese mit aufgespaltenen Küchenrollenschichten bespannt. Dadurch habe ich dann mit Glühlampen beleuchtet. Das Licht wird diffuser, aber es wird viel Licht geschluckt. Normale Glühlampen und Baustrahler werden sehr heiß.
      Die Energiesparlampen vom Daylight heizen nicht so stark und haben eine Farbtemperatur von 5400K. Diese Licht-Temperatur kann man an der Kamera beim Weißabgleich einstellen und die Farben sehen sehr natürlich aus. Portraits gehen damit auch sehr gut.
      Ich habe auch den entfesselten Systemblitz von unten in die Softbox mit einem zweiten Stativ eingeschoben. Das Ergebnis hat mir gut gefallen. das Licht wird sehr weich.
      Soll ich mal einen Beitrag mit Bildern dazu schreiben?

      Liebe Grüße

      Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.