Frühling im Rhododendronpark in Bremen

Der Frühling und die Blütezeit des Rhododendrons waren in diesem Jahr recht schwierig vorherzubestimmen. Nach dem Besuch der Azaleenausstellung in der Botanika war nun der eigentliche Rhododendronpark mein Ziel. Der Wetterbericht versprach für die erste Tageshälfte keinen Regen – er sollte Recht behalten. Durch den Dauerregen der letzten Tage würden aber bestimmt einige Blüten in Mitleidenschaft gezogen sein.

Im Park angekommen war gerade gefühlt der Wechsel der Blütenfarben von Weiß zu Lila im Gang. Die weißen Rhododendren verblühen und die lilafarbenen beginnen gerade mit der Blüte.

Zusammen mit den verschiedenen Grünschattierungen der Bäume und den zahlreichen Wasserflächen aber immer noch ein Erlebnis.

 

 

Das zarte Grün bot immer wieder tolle Ausblicke

 

Im Botanischen Garten gab es noch etwas zu entdecken…

Die Sonne ließ sich auch noch sehen :-).

 

Eine Islandmohnblüte.

 

Zarte Schönheiten.

 

Die Azaleen im Azaleenhain waren leider schon verblüht.

Dafür waren viele – auch die angenehm betörend duftenden gelben Sorten – noch in der Blüte :-).

 

Schmucke Blattpflanzen und Rhododendren.

 

Schön, wie sich das alles im Wasser spiegelt.

 

Spiegelglatte Wasserflächen.

 

Dieser Pavillon ist schön eingerahmt.

 

Sein Regenschutzdach habe ich wie erhofft nicht benötigt :-).

 

Noch ein Ausblick mit spiegelnden Wasserflächen und Lila Rhododendron.

 

Man konnte sich gar nicht sattsehen.

 

Zum Abschluss noch ein Panorama.

 

Wie ihr seht: Der Rhododendronpark in Bremen ist immer eine Reise wert.

Kaum war ich im Auto begann auch schon wieder der vorhergesagte Regen. Da hatte ich die Zeit gut genutzt :-).

2 Antworten auf „Frühling im Rhododendronpark in Bremen“

  1. Wunderschöne Bilder! Wir haben früher mal ganz in der Nähe von Bremen gelebt. Aber diesen Park leider nie besucht… schnief..

    Viele Grüße aus Limburg an der Lahn!

    Jörg

    1. Hallo Jörg,

      das wäre ja mal ein Grund mal wieder nach Bremen zu kommen :-).
      Ostern war ich auch wieder mal in Koblenz. Das Festungsleuchten auf der Ehrenbreitstein hat mir gut gefallen.

      Liebe Grüße aus Syke

      Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.