Frühling an der Mosel – Teil 2

Frühling an der Mosel ist immer etwas besonderes. In diesem Jahr war ich wieder einmal in der alten Heimat Güls ( zur Orientierung: Koblenz liegt direkt bei Güls 😉 ) – rechtzeitig zur recht frühen Obstblüte.

Auf dem Rückweg vom Morgenspaziergang auf dem Weinhexweg musste Ich noch einmal einen Zwischenstop einlegen. Die Morgensonne durchflutete gerade die blühenden Obstbäume – das schrie förmlich nach einigen Aufnahmen :-).

Direkt neben dem Abstellplatz des Autos war ein blühender Apfelbaum. Die Verwandschaft zu den Rosaceae – den Rosengewächsen – kann man beim Anblick der Blüten sofort erkennen…

 

Viele rosafarbene Blüten vor blauem, wolkenlosen Himmel…

 

Gegenüber war ein sonnendurchflutetes Feld mit Kirschbäumen die in voller Blüte standen.

 

Über und über voll mit Blüten – bis die Kirschen reif sind, dauert es noch etwas ;-).

 

Blüten über Blüten…

 

Wohin man auch sah…

 

Hier meine Lieblingsaufnahme: Froschperspektive mit frischen Gras und gelbem Löwenzahn im Kontrast zu blauem Himmel, eingerahmt von den weißen Kirschblüten

Leider ist die Pracht nur von kurzer Dauer. Einen Tag und einen Regenschauer später ist es nur noch halb so schön. Da habe ich diesmal Glück gehabt :-).

Ich hoffe ich konnte Euch meine schönen Eindrücke vermitteln. Ich hätte mir das stundenlang anschauen können.

In Güls – hier war einmal ein bedeutender Kirschenumschlagsplatz – findet aus dem Anlass der Kirschblüte alljährlich dasBlütenfeststatt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.