Das Rezept von colognecacher

Himmel und Äd (Himmel und Erde) von colognecacher

Dieses Rezept wurde über unseren Travelbug „Let Me Cook“ übermittelt – vielen Dank!.

Bevor die Reise weitergeht, zur Stärkung ein typisch kölsches Gericht:
Himmel und Äd ist ein traditionelles rheinländisches Gericht.
Das Gericht ist seit dem 18. Jahrhundert bekannt.
Seinen Namen hat es daher, dass sowohl Äpfel, die auf Bäumen, also am Himmel wachsen,
als auch die damals noch unvertrauten, in der Erde wachsenden Erdäpfel (Kartoffeln)
zu seinen Zutaten gehören.

Zutaten:

  • 1/4 l kaltes Wasser
  • Zucker
  • Salz
  • 1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 750 g mittelgroße geschälte und gewürfelte Kartoffeln
  • 750 g geschälte, entkernte und geviertelte säuerliche Äpfel
  • 125 g magerer gewürfelter Speck
  • 1 mittelgroße geschälte und in Scheiben geschnittene Zwiebel
  • 1/2 TL Apfelessig (oder Weinessig)
  • Butter

Zubereitung:
Das Wasser mit etwas Zucker, einem halben TL Salz, dem schwarzen Pfeffer
sowie den Kartoffeln und Äpfeln in einen Topf geben.
Auf mittlerer Hitze kochen lassen (Deckel auflegen!), bis die Kartoffeln und die Äpfel gar sind.
Kartoffeln und Äpfel dürfen nicht auseinanderfallen.
Den Speck in einer Pfanne braun und knusprig braten. Den Speck dann herausnehmen und warm stellen.
Die Zwiebelringe in dem Speckfett bei mittlerer Hitze unter Rühren schmoren, bis sie weich und
hellbraun sind.
Vor dem Servieren noch einen halben TL Salz und den Apfelessig unter die Kartoffeln
und die Äpfel rühren und noch etwas Butter hinzugeben.
Den Inhalt der Pfanne mit den Zwiebeln und dem Speck darüber geben.

Beilagen:
ca. 500 g Bluwurst.
Die Blutwurst wird gepellt, in Scheiben geschnitten und zusammen mit den
Zwiebelringen in der Pfanne angebraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.