Das Rezept von katbagk

Hühnchen arabisch und  Teltower Rübchen von katbagk

Diese beiden Rezepte wurden über unseren Travelbug „Let Me Cook“ übermittelt – vielen Dank!

Hühnchen arabisch

Zutaten:
für 2 Portionen braucht man:
2  Hähnchenbrustfilets (à ca. 150 g) – Tofu geht auch gut!
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß), Kumin, „arabisches Gewürz“ (von Sonnentor, gibts im Bioladen)
1 Gemüsezwiebel (ca. 250 g), rote Zwiebeln sind leckerer
2 kleine Tomaten (à ca. 60 g)
2 große Möhren
1/2 Bio-Zitrone oder Zitronensaft
2 Stiele Thymian
1/2 Bund glatte Petersilie
6 getrocknete Pflaumen (ohne Steine)
2 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl).

Zubereitung
Hähnchen waschen, trocknen, in Streifen schneiden.
Tomaten und (Möhren) putzen und klein schneiden, Pflaumen in grobe Stücke schneiden
Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Hähnchen, Zwiebeln (und Möhren) anbraten. Tomaten dazu, mit Salz, Pfeffer, Paprika (Kumin, arabischem Gewürz) kräftig würzen. Brühe oder Wasser angießen bis die gewünschte Saucenmenge erreicht ist (man braucht hier nicht viel). Die Sauce mit Zitronensaft und Thymian abschmecken. Zum Schluss die Petersilie darübergeben. Achtung: Petersilie nicht mitkochen, sie wird sonst bitter. Dazu passen Couscous, Reis und Fladenbrot.

Ein uraltes Gemüse aus meiner Region (Berlin/Brandenburg) sind die Teltower Rübchen. Meine Tante bereitet sie etwa so zu:

600 g Teltower Rübchen
175 ml Milch
1 EL Butter
1 TL Zucker
125 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1 TL Speisestärke
1 Prise Muskat
1 TL Zitronensaft
Salz

——————————————————————————————————————————————
Teltower Rübchen

Die Teltower Rübchen waschen und schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, danach gleich in Milch einlegen, damit sich die Rübchen nicht braun verfärben.
In einem Topf die Butter erhitzen und den Zucker darin karamellisieren. Die Rübchen mit der Milch in den Topf geben und kurz aufkochen, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze etwa 45 Minuten bei kleiner Temperatur garen.
In der Sahne die Speisestärke verrühren und die Sauce der Rübchen damit binden. Das Ganze mit Salz, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

Passt sehr gut als Beilage zu Braten, Bratwurst oder Buletten, mit Kartoffeln oder Kartoffelbrei.
(diese Rezeptvariante habe ich gefunden bei Chefkoch.de)

Guten Appetit!

Das Rezept von Dragon….

Scharfe Hähnchenkeulen von Dragon….

Dieses Rezept wurde über unseren Travelbug „Let Me Cook“ übermittelt – vielen Dank!.

Zubereitung:
Keulen säubern und mit
Pfeffer,
Salz
Paprika rosenscharf
Currypulver
ggf. Cayennpfeffer
und einer ordendlichen Portion ZIMT würzen
180° Ober/Unterhitze ca 60 Min, hin und wieder mit Öl begiessen und nach der Hälfte der Zeit wenden

dazu Reis und Brokolli

Das Rezept von HH58

NUSSPLÄTZCHEN von HH58

Dieses Rezept wurde über unseren Travelbug „Let Me Cook“ übermittelt – vielen Dank!.

Prädikat: Besonders einfach (ideal zum Auswendig-Backen) und besonders lecker
(meine Lieblingsplätzchen)

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g Margarine
  • 250 g gemahlene Haselnüsse (wahlweise auch Mandeln)

Zum Verzieren:

  • ca. 200 g Haselnussglasur
  • Haselnusskrokant und / oder gehackte Haselnüsse

Zucker und Margarine schaumig rühren und nach und nach das Mehl und die Nüsse dazugeben. Den fertigen Teig eine Zeit lang kalt stellen. Auf einer bemehlten Fläche oder auf Backpapier ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Backzeit:
Etwa 13 Minuten bei ca. 190°

Die abgekühlten Plätzchen ganz nach Belieben mit Haselnussglasur bepinseln und mit Krokant und/oder gehackten Haselnüssen garnieren.