Besuch beim Thuner Homebrew Club

Das war mein zweiter Besuch des Thuner Homebrew Clubs in der Schweiz.

Diesmal war es ein ganz besonderes Event: Es fand das erste Mal in den Räumen der neu gegründeten Thun Bier AG statt.

Diese wurden mit viel persönlichem Einsatz und viel Herzblut hergerichtet. Dabei wurde auch die schöne gewölbte Decke freigelegt, die zuvor unter einer abgehängten Konstruktion verborgen war. Braukessel und Lagertanks stehen schon bereit und eine hochmoderne Abfüllanlage wartet auf den Einsatz.

Hier, wo zukünftig die Biere der neugegründeten Brauerei gebraut werden, trafen nach und nach die Clubmitglieder ein.

Wie üblich wurde viel gefachsimpelt und viele haben Kostproben ihres selbst hergestellten Bieres zur Verkostung mitgebracht.

In den Räumen der neuen Thun Bier AG
Kostproben selbstgebrauten Bieres. Im Hintergrund ist die Abfüllanlage zu sehen.

Gleichzeitig wurde auch die obligatorische Generalversammlung abgehalten. Interessant war für mich vor allem die Planung der nächsten Craft Beer Festival Thun.

Raphael Lanz, Verwaltungsratspräsident der Brauerei Thun AG und Stadtpräsident von Thun sprach sehr unterhaltsam  über die Gründung der Brauerei.

Im neuen Taproom konnten auch schon die ersten Biere der Brauerei verkostet werden. Hier wird bald auch öffentlich ausgeschenkt.

Links im Bild der Braumeister der Thun Bier AG Bruno Stoller. (Liebe Grüße auch an Mike).

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung. Das freute den Präsidenten des Thuner Homebrew Club – Patrik Feller besonders.

Es ist schön eine so aktive Community zu besuchen.

Vielleicht ergibt sich einmal die Gelegenheit zu einem Gegenbesuch in Bremen.

Summary