Besuch beim Public Day des IAC 2018 in Bremen

Der IAC findet in Bremen – der Deutschen Raumfahrtstadt Nr. 1 statt. Da war der Besuch eine Selbstverständlichkeit.

Montag und Dienstag waren bereits die Fachbesucher am Start. Am 3. Oktober waren die Tore am sogenannten „Public Day“ für alle geöffnet.

Es herrschte ein enormer Besucherandrang. die Namhaften Hersteller und Forschungseinrichtungen waren vertreten.

Die ISS war natürlich ein Thema.

Es gab viele Stände mit Aktionen zum ausprobieren. Einige mit VR…

künstliche Intelligenz war ebenfalls ein großes Thema. Künftig sollen Systeme autark ohne menschliche Fernsteuerung agieren können.

Hier der Social Bot ‚Luna‘ der Bremer „Blackout Technologies“ im Gespräch mit der Begleitperson.

Hier hat Luna meinen Fotoapparat erkannt und posiert für ein Foto…

Überall gab es Einblicke in die Technologie…

In künstlichen Planetenoberflächen waren Sonden bei der Arbeit zu sehen.

PT Systems mit Möglichkeiten um Fracht auf die Mondoberfläche zu bringen…

Hier die Schubdüse eines Raketen-Triebwerks…

Viele beeindruckende Stände…

Hier halte ich ein besonderes Device in den Händen: Cimon!

Er ist der Crew Interactive MObile CompanioN und soll auf der ISS Alexander Gerst unterstützen. Wenn ich mich nicht täusche, habe ich mit der Entwicklerin Valerie Schröder gesprochen, die auch das Foto gemacht hat.

Cimon ist so eine Art fliegende Alexa oder Siri. Mit Hilfe von kleinen Lüftern kann sich Cimon in der Schwerelosigkeit bewegen und mittels Kameras selbsttätig orientieren. Er kann per Sprache kommunizieren. Die Spracheingaben werden zur Erde gesendet und dort von einem IBM System verarbeitet, das Zugriff auf das gesamte Wissen im Internet besitzt. Die Antworten gelangen dann wieder zu Cimon. Er soll die Besatzung bei Experimenten und deren Dokumentation unterstützen und ist vorerst mit vielen Funktionen ausgestattet. Diese sollen im All erprobt werden. Die Funktionen die sich als nützlich erweisen sollen weiter verbessert werden.

Hier sind zwei interessante Videos zu Cimon:

Trailer: CIMON der Intelligente Astronautenassistent

Cimon begleitet Alexander Gerst auf die ISS

Auch China war auf dem IAC vertreten.

Dieses Modell erinnert mich ganz stark an „Der Marsianer“.

Ein weiterer Star auf dem IAC: Die Orion! Ein Multi Purpose Crew Vehicle.

Sie soll Menschen zunächst zur ISS, dann zum Mond und später auch vielleicht zum Mars bringen. Die Form erinnert an die Apollo Kapsel.

Hier noch ein Gimmick: In dieser Box könnte man Fotos in der Schwerelosigkeit nachstellen.

Gegen 14:30 ging es zur ÖVB Arena. Hier sollte die Live Schaltung zu Alexander Gerst stattfinden.

Als wir dort eintrafen war die Halle schon fast voll. Die Tribünen der Halle waren sehr gut besetzt. Mehrere Tausend Zuschauer waren anwesend.

Dann kam der große Moment. Eine Live Schaltung über Texas zur ISS mit Alexander Gerst.

Er beantwortete viele Fragen und bekam viel Applaus vom gesamten Publikum. Auch die Sichtweise auf unseren Planeten aus dem All aus der man sieht wie dünn die Atmosphäre ist und wie klein und begrenzt unser Planet und seine Ressourcen sind hat er gut vermittelt. Etwas später hat Alexander Gerst nach drei Monaten an Bord der ISS das Kommando für die nächsten drei Monate übernommen.

Nach dem beeindruckenden Event ging es nochmal in die Ausstellungshalle. Hier war noch immer viel Betrieb.

Eine tolle Veranstaltung. Viele interessante Stände und Informationen. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Ein tolles Event um zu sehen wie stark Bremen mit der Raumfahrt verbunden ist. Highlight war die Live Konferenz zur ISS. Alexander Gerst ist sehr guter Botschafter für die Raumfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.