Feb 012010
 

Der Palm Pre hat einen gut zu bedienenden Browser.
Da liegt es natürlich nahe, diesen auch zur Anzeige der Cachebeschreibungen zu verwenden.
Online ist das – abgesehen von den anfallenden Kosten – kein Problem, wenn man sich im Netzbereich seines Anbieters aufhält.
Doch was ist, wenn man im dichten Wald oder abseits der Netzinfrastruktur auf diese Daten zugreifen möchte?
Klar, kein Problem. Man lädt sich die z.B. aus GSAK exportierten Cachebeschreibungen im HTML-Format nebst Spoilerbildern auf das Gerät und kann sie jederzeit anschauen.

Leider erhält man (momentan noch) auf dem Palm Pre beim Aufruf dieser Files eine Meldung, dass lokale Dateien nicht angezeigt werden können. Auch die üblichen URL-Angaben mit localhost oder die Angabe einer lokalen IP führen zur gleichen Fehlermeldung.

Damit wollte ich mich nicht zufrieden geben.

Hier ist nun die Lösung, die auch nebenbei ein paar interessante zusätzliche Funktionalitäten bietet:

Schritt 1:
Über Preware kann man sich einen lokalen Webserver auf den Pre installieren. Dieser nennt sich Lighty Web Server. Infos dazu gibt es hier.
Achtung! Nach einem Update des Lighty Webservers vereinfacht sich die Konfiguration!
Ich habe diesen Artikel entsprechend angepasst!

In der Gundkonfiguration startet dieser Webserver automatisch und stellt die gesamte USB-Patition zur Verfügung. Der Webserver legt einen Ordner “www” in der USB-Partition an. Der Inhalt dieses Ordners wird vom Webserver zur Verfügung gestellt.
Für meine Zwecke waren mir das zu viele Daten, die da hergezeigt werden.

In diesem Ordner “www” habe ich nun die Cachebeschreibungen ein Lexikon und die Spoilerbilder enthält abgelegt.

Ist der Pre in einem WLAN eingeloggt, so kann man über die IP-Adresse die Daten des Pre im Webbrowser betrachten.

Die  HTML-Dateien im Ordner Cache kann man nun im Browser aufrufen. Dazu kann man die local-Host URL verwenden z.B.: “http://localhost/Cache/index.htm”

Nun kann man die Dateien aufrufen… dachte ich.

Das funktioniert aber leider nur so lange wie der Palm Pre ein gültiges Netz hat (WLAN oder Datennetz). Man braucht die offline Daten aber eigentlich nur, wenn man KEIN Netz hat.
Also alles umsonst?

Nein!

Nach einigem Probieren mit der Entwicklungsumgebung für webOS Anwendungen von Palm habe ich nun meine erste “App” erstellt.
Die App hat nun den entscheidenden Vorteil, dass die Anzeige der HTML-Dateien auch funktioniert wenn kein Netz vorhanden ist. Es erscheinen auch keine Fehlermeldungen.
Einzige Einschränkung: Der Landscape Modus des Browsers funktioniert (noch) nicht.

Hier ist nun das Ergebnis:
Ich starte einmal mit der Oberfläche meines Palms:

Im Menü kann man schon die App “GeoHelper” erkennen.

Nach dem Start von GeoHelper hat man folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • “Hilfreiche Tabellen”
  • “Offline Geocache Listings”.

Hinter “Hilfreiche Tabellen” befindet sich eine Liste von Grafiken, die mir von “Geocaching-Franken” zur Verfügung gestellt wurden. Diese enthalten einige hilfreiche Infos:

So sieht dann “Freimaurercode Variante 1″ aus:

Nun zum hauptsächlichen Grund für diese App.
Die mit GSAK exportierten Listings werden über “Offline Geocache Listings” angezeigt:

Konfiguration und Download:

Die App kann hier als ipk-File heruntergeladen werden. (Installation per WebOS QuickInstall oder über FileCoaster)

Die Dateien für die “Hilfreiche Tabellen” gibt es hier als ZIP-File und müssen sich im Ordner “Lexikon” befinden. Dieser Ordner muss in dem root-Ordner des Serverbereichs liegen.

Eure GSAK-HTML-Exporte könnt ihr im Ordner “Cache” im root-Ordner des Serverbereiches ablegen. Der Export von GSAK direkt auf den Pre geht erfreulicherweise sehr schnell.

Solange eine Netz- oder WLAN-Anbindung vorliegt können beliebige HTML-Files im Webbrowser dargestellt werden.

Den lokalen Webserver kann man bei Bedarf über die Konsolen-App mit folgenden Befehlen starten bzw. stoppen:

  • stop mobi.optware.lighttpd
  • start mobi.optware.lighttpd

Wie geht es weiter:
Je nach Erfahrungsgewinn und verfügbarer Zeit werden noch die eine oder andere Funktion folgen.
Vielleicht kann ich noch den Landscape Modus mit einbauen.


Irrlicht

avatar

  7 Responses to “Palm Pre – Offline HTML – GeoHelper App”

Comments (7)
  1. super, danke!! =)

  2. Hallo Phil,

    Du hast Recht, die Bilder waren nicht in der ZIP-Datei (schäm).
    Habe ich gerade korrigiert.

    Grüße

    Jo

  3. Danke für die schnelle Antwort!!

    In die ZIP-Datei hatte ich heut morgen schon geschaut, aber nur die html-DAteien ohne die entsprechenden JPGs gesehen?!?

    Gruß
    Phil

  4. Hallo struwwelchen,

    allzuviel ist da ja nicht zu beneiden ;-).

    Die App und die “Hilfreichen Tabellen” sind als Download-Link im Bereich “Konfiguration und Download:” des Beitrags ;-).

    Wenn Du da noch Hilfe bei der Installation benötigtst kann man das ja evtl per Skype machen.

    Grüße

    Jo

  5. avatar

    Hallo Irrlicht!
    Ich beneide Dich um Deine Fähigkeit zu programmieren!
    Wo kann ich mir denn die App runterladen? Sozusagen als Betatester, wenn wir nur zu zweit sind auf dieser Geocacherwelt;-))

  6. Hallo Phil,

    die Grafiken sind in dem ZIP-File “Hilfreiche Tabellen” enthalten (inkl. der Start-HTML-Datei) Das sollte auch auf einem PDA o.ä. laufen.

    Grüße

    Jo

  7. Ich hab zwar keinen PalmPre aber die Helper-App sieht wirklich gut aus!! =)

    Gibt es die Code-Grafiken auch irgendwo online??

    Viele Grüße
    Phil

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>